Rockot (UR-100NU)

 
 

EUROCKOT * Khrunichev State Research and Production Space Center
 

Die EUROCKOT L.S. GmbH wurde im März 1995 von der Daimler-Benz Aerospace (DASA) und Khrunishev State Research and Production Space Center als Launch Service Provider gegründet. Der als Rockot-KM (auch Rokot) bezeichnete und zu vermarktende Launcher besteht aus einem zweistufigen UR-100NU missile und einer aufgesetzten 3. Stufe Breeze-KM.
Die Rockot ist 29,14 m lang und hat einen Durchmesser von 2,50 m. Das Startgewicht beträgt ca.111 t. Der Start erfolgt aus einem Container heraus.
In allen Stufen wird die Treibstoff-Kombination UDMH/ Distickstofftetroxid eingesetzt. Die zweite Stufe mit dem Triebwerk RD-0235 wird von 4 Steuertriebwerken RD-0236 mit einem Schub von 15,76 kN ergänzt. Die dritte Stufe Breeze-KM wurde bei Khrunishev entwickelt und wird in einer anderen Version als Oberstufe Breeze-M für die Proton vorgesehen. Die Breeze-KM ist eine Weiterentwicklung des ursprünglichen Projektes Breeze-K. Sie soll auch für die Angara verwendet werden.
Der Fairing ist 6,68 m hoch, hat einen Durchmesser von 2,62 m und einen zylindrischen Nutzlastraum von 2,52 x 3,66 m.
Die Gesamtleistung der Rockot beträgt bezogen auf das Vakuum 310 MN*sec. Der erste Start einer Nutzlast erfolgte am 26.12.1994 mit einer zweistufigen Rockot und dem Kleinsatelliten Radio-ROSTO. Der erste Start der kommerziellen dreistufigen Rockot-KM mit SIMSAT 1 und 2 datiert vom 16.05.2000. In Plesetzk wurde dafür eine eigene Montage- und Starteinrichtung gebaut. Die max. Nutzlast für einen LEO kann 1,85 t betragen.
Seit dem 08.06.2000 ist EUROCKOT mit  STARSEM und jetzt auch mit ASTRIUM durch eine strategische Partnerschaft verbunden.
 

Rockot consists of a decommissioned Russian UR-100NU missile with a new Breeze third stage and new payload fairing. Rockot is marketed internationally for commercial launches by the German-Russian joint venture company EUROCKOT Launch Services GmbH. Rockot is suitable for payloads up to 1.8 tons to medium and high inclination LEO orbits.
The first and second stages of Rockot are decommissioned UR-100NU stages. Each stage contains tanks for N2O4 and UDMH, separated by a common bulkhead. The new third stage Breeze-KM is a structurally modified version of the original Breeze-K stage. The stage  includes a toroidal oxidizer tank that encircles the main engine and shares a common bulkhead with the fuel tank. The Breeze stage is restartable in orbit.
The first-stage attitude is controlled by a single-axis gimbal on each of the four engines. The second-stage attitude is controlled with a single vernier engine that has four nozzles. The Breeze stage has 12  ACS thrusters 17D58E.
The new commercial Rockot fairing (diameter 2.62 m) replace an older ICBM-derived fairing (diameter 2.50 m) used during first two flights.
Launch operations for Rockot vehicles are conducted by the Russian Strategic Missile Forces. At liftoff, the Rockot engines ignite, and the vehicles lifts off, guided out of the launch container.